Kartause Ittingen, an einem eher trüben Wintertag

Samstag, 5. Juni 2021

Im Ittinger Museum ist das Leben der Mönche hautnah erfahrbar. Künstlerischer Höhepunkt ist die Klosterkirche, ein Barockjuwel.

Das Ittinger Museum wurde im Jahr 1983 von Dr. Margrit Früh, der damaligen Konservatorin des Historischen Museums Thurgau, in der Kartause Ittingen eingerichtet, um die fast vollständig erhaltene Klosteranlage der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Heute werden die beiden Museen in der Kartause Ittingen, das Ittinger Museum und das Kunstmuseum Thurgau, von Markus Landert geleitet.

Das eigentliche Zentrum der Kartause Ittingen bildet die Klosterkirche. Die täglichen Gottesdienste bestimmten das Leben der klösterlichen Gemeinschaft während Jahrhunderten, und auch heute finden hier ausserhalb der Museumsöffnungszeiten noch gelegentlich Gottesdienste statt.

Wir hoffen auf einen sonnigen Frühsommertag, damit wir auch die schönen Gärten geniessen können.

Mehr dazu findet ihr auf der Homepage des Ittinger Museums und auf der Seite über die Gärten.

Programm

Ab Frauenfeld fährt ein Bus bis vor die Kartause, Abfahrt um 11:19, Ankunft 11:29.

ab 11:30 Ankunft in der Kartause Ittingen

12:00 Mittagessen

13:30 Besichtigung: Kloster, Kirche, Mönchszellen, Gärten, … Die Führung dauert ca. 1,5 Std., danach dürfen wir gern noch in den wunderbaren Gärten verweilen.

Jeweils um xx:29 fährt ein Bus zurück nach Frauenfeld.

Kosten

Das Mittagessen bezahlt jede/r selber (ca. 35.-), den Eintritt und die Kosten für die Führung übernimmt der Verein. Nichtmitglieder bezahlen den gewohnten Obolus von Fr. 10.-.

Anmeldung

ab sofort, bis spätestens 14. Mai bei Marie-Therese Jöhri: mthjoehri@bluewin.ch (bitte angeben ob Fleisch- oder Vegi-Menü, und ob du einen Museumspass/Raiffeisenkarte hast) oder mit dem Anmeldeformular.

 

 

Kartause Ittingen
Kartause Ittingen
Man kann nur ahnen, wie hübsch es hier im Sommer aussehen wird!
Man kann nur ahnen, wie hübsch es hier im Sommer aussehen wird!