Doris Strahm | zVg

Am 30. Oktober in Basel

Wir treffen uns im Restaurant „Zum Isaak“, Münsterplatz 16, in Basel

Nach der MV und dem Mittagessen hören wir einen spannenden Vortrag von Doris Strahm:

Ökofeministische Theologie ─ eine Spiritualität und Ethik des Lebens

Mit dem Begriff „Ökofeminismus“ haben Feministinnen bereits in der 1980er Jahren auf die Verbindung von Feminismus und Ökologie hingewiesen und Parallelen zwischen der Unterdrückung von Frauen und der Ausbeutung der Natur aufgezeigt. Angeregt durch den Ökofeminismus haben Theologinnen aus dem Süden und aus den USA in den 1990er Jahren ökofeministische Theologien entwickelt und den Dualismus von Gott und Welt, Mann und Frau, Mensch und Natur durch eine Weltsicht ersetzt, die von der Verbundenheit und Interdependenz allen Lebens ausgeht.

Doris Strahm zeigt in ihrem Vortrag auf, was unter „Ökofeminismus“ und „ökofeministischen  Theologien“ inhaltlich zu verstehen ist und weshalb sie heute, angesichts der Klimakrise, wieder von höchster Brisanz sind.

Wer sich schon mal einlesen möchte, dem empfehlen wir einen Artikel von Doris Strahm aus „Neue Wege“.  Und wer den „aufbruch“ abonniert hat, findet in der neuesten Ausgabe ebenfalls einen interessanten Artikel von Doris Strahm (leider nicht verlinkbar hier)

Programm

ab 10:15 Eintreffen im Restaurant „Zum Isaak“ Begrüssungskaffee und Gipfeli
11:00 Mitgliederversammlung
Traktanden

  1. Wahl der Stimmenzähler
  2. Protokoll der letzten MV (pdf zum Download)
  3. Jahresbericht des Präsidenten
  4. Jahresrechnungen 2019 und 2020
  5. Festsetzung des Jahresbeitrags
  6. Jahresprogramm 2022
  7. Mitteilungen und allgemeine Umfrage
12:00 Mittagessen
13:45 «Ökofeministische Theologie – Eine Spiritualität und Ethik des Lebens» Vortrag von Dr. Doris Strahm mit anschliessendem Austausch
anschliessend Abschlusskaffee und Heimreise

Anmeldung

bis 16. Oktober bei Alois Schaller alois.schaller@bluewin.ch oder mit dem Anmeldeformular.

Kosten

Für Mitglieder Fr. 10.-, für Nichtmitglieder Fr. 20.-. Darin inbegriffen ist der Begrüssungskaffee und das Mittagessen. Die weiteren Getränke bezahlt jede/r selber.

Anreise

Zürich ab: 09:00, Basel an: 09:53
Bern ab: 09:04, Basel an: 10:04
Luzern ab: 08:30, Basel an: 09.45
St. Gallen ab: 07:37, umsteigen in Zürich, Basel an: 09:53
Gossau ab: 07:46, umsteigen in Zürich, Basel an: 09:53

Natürlich gibt es noch andere Verbindungen. Am besten schaut ihr selber, wie ihr nach Basel kommt.

Die Trams 2, 8, 10 und 11 fahren zum Bankverein, ab da sind es noch ca. 5 Minuten zu Fuss.