Samstag, 29. Juni

An diesem Samstag erwartet uns das besondere Kloster St. Avgin (Hl. Eugen) in Arth zum Besuch. Das ehemalige Kapuzinerkloster St. Zeno aus dem Jahr 1682 wurde 1996 der syrisch-orthodoxen Kirche von Antiochien übergeben und wurde so zum Sitz des Erzbischofs der Erzdiözese Schweiz-Österreich.

Der Erzbischof, zwei Nonnen und zwei bis drei Mönche wohnen ständig im Kloster und feiern in Aramäisch, der Sprache Jesu, Gottesdienste und bieten Weiterbildungen an. Ihre Klosterbibliothek umfasst über 8´000 Bücher.

Die syrisch-orthodoxe Kirche von Antiochien ist eine Kirche des Urchristentums mit weltweit 3 Millionen Mitglieder, davon 400´000 Christinnen und Christen in der Diaspora, gut 10´000 im Erzbistum Schweiz-Österreich, 1´500 Familien leben in der Schweiz.

Seit 1984 besteht zwischen der röm.-katholischen und syrisch-orthodoxen Kirche die gegenseitige Anerkennung der Sakramente.

Siehe auch: http://kloster-st-avgin.ch

Programm

12:00Mittagessen im Restaurant Bacco
14:00Führung im Kloster

Anmeldung

Bis 22. Juni 2019 an Alois Schaller, alois.schaller@bluewin.ch oder mit dem Anmeldeformular.

Fahrplan

Bern ab: 09:32 (via Zürich)
St. Gallen ab: 09:25 oder 09.07 (mit Halt in Gossau)
Gossau ab: 09:40 (via Zürich)
Zürich ab: 10:40
Arth-Goldau an: 11:33
Arth-Godau ab: 11: 37 (Niederflurbus 21 Richtung Walchwil)

Luzern ab: 10:39 (VAE) oder 10:51 (S1 mit umsteigen in Rotkreuz